[[Wir sind alle allein und niemand kann dir den Schmerz nehmen. Sie können dir nur helfen ihn für eine Weile zu vergessen, eine Nacht ruhig zu schlafen, einen Tag nicht zu weinen und zu schreien. Doch das ist nie von Dauer. Die Realität lässt ihre Kinder niemals frei.]]

Stuff

Claimer
Daily Shit
Comments
Write me?
more shit
in love?

Fragile

The Girl
Dreams
Love & Hate
Poetry
quotes

Eating Disordered.

Things about weight
Food & Weight
friss oder stirb.
food porn.
Ideen was gut schmeckt vs ES



Host
Design
just a little bit

Guten Abend,

immer noch nicht erbrochen (10!!!! Tage) Ich würde glatt behaupten das ist so lange wie noch nie seit bestimmt einem 3/4 Jahr.

Wie kommts? Keine Ahnung. Wichtige Frage, vielleicht. Morgen ja Therapie. Wahrscheinlich kotzts mich einfach so an ; ) Momentan bin ich einfach unglaublich glücklich darüber. So als kleiner Ansporn lass ich mir wenn ichs den ganzen April noch schaffe ein zweites Labret stechen (Snakebites ich komme *_*). Das ganze wird durchaus nicht einfach weil die Geburtstage meiner Schwestern noch in den April fallen. Den meiner Oma am Sonntag habe ich geschafft.

Abführmittel auch nicht mehr seit 6 Tagen. Wobei ich da nicht ganz so zuversichtlich bin. Die Angst vor dem Wiegen ist dann immer so groß, da kommt man in Versuchung. Ich jedenfalls. Leider. Gewicht ist übrigens bei 53.7 kg. Trotz jeweils 1400 kcal am Wochenende (mein Freund war da^^) bei denen ich zwischendurch echt Panik bekommen habe. So richtig schlimm.

Wir waren Eis essen (wie lange war ich nicht mehr Eis essen? Gefühlte Jahre...) Ich hatte eine Kugel Joghurt (Stracciatella habe ich mich nicht getraut) und die beiden Eiswaffeln dazu, hehe.
Irgendwann diesen Sommer möchte ich nochmal Eis essen gehen. Alleine. Nur für mich. Stracciatella. Wenn die Sonne scheint.

Ausserdem waren wir im Kino (kein Popcorn, Weingummis! =))

Und wiegesagt der Geburtstag meiner Oma, wir waren Frühstücken/Brunchen. Ich habe mir nichts bestellt sondern einfach bei den anderen mitgegessen. Hat ja kaum auf den Tisch gepasst das Essen. Ein Traum für jede Bulimikerin. Eigentlich. Habe mir sogar 2 Minimuffins gegönnt. Und auch ein 60 Gramm(!) Schokohase musste das Wochenende (und heute zum Frühstück den Rest ; )) dran glauben. (Bloß nicht an das Fett denken.)

Letzte Woche war ich 3x auf dem Crosstrainer, jeweils 15 Minuten, heute 20. Normalerweise bin ich furchtbar faul. Aber jetzt laufe ich sogar in der Pause nach Hause und wieder hin....Muss aufpassen dass das nicht außer Kontrolle gerät. 

Heute war ich beim Zahnarzt, meine Lippe ist immer noch taub. Der Quark hat zwar nur halb so gut geschmeckt ( ; ) ) aber ich hatte Hunger.
Bin bei knapp 900 kcal heute (inklusive Mentos Zuckerfrei, exklusive der ebenso zuckerfreien Bonbons)

Ja. Ich bin fast euphorisch. Gesund werden kann Spaß machen. Und es bringt so so so so viel mehr Wohlbefinden als Hungern. Und ich bin stolz auf mich. Und ich habe einen guten Grund dazu. Das Beste: Die anderen sind auch stolz.

Manchmal denke ich zwar, was würden die Menschen die nichts davon wissen denken, wenn ich ihnen erzähle das ich es geschafft habe eine Brezel zu essen. Nicht zu erbrechen. Schokolade zu essen. Eis essen zu gehen. Die würden mir den Vogel zeigen. Was ist das schon für eine Leistung? Keinekeinekeine. Dann schreit die Stimme wieder. Die ES. Aber momentan schaffe ich es, sie wieder in den Hinterkopf zu sperren. Fick dich doch (pardon!). Mich kriegst du nicht wieder, mich nicht, mich nicht, mich nicht. Bitte.

Ich hätte nie gedacht an diesen Punkt zu kommen. Mir ist bewusst das es durchaus nicht so einfach weiterlaufen wird/könnte. Das es schwer wird (so wie am Wochenende. 1800 kcal sind immer noch eine utopische Vorstellung. Warme Mahlzeiten. Hilfe!), aber, aber, aber...gerade geht es mir gut. Gerade ist es schön so, gut. Gerade geht es mir gut damit. Hatte vergessen wie es ist wenn es einem gut geht. Tatsächlich gut. Lebendig.
Schönes Gefühl.

So. Genug der Euphorie. Da kann man ja fast Angst bekommen ; )

 

mar

 

 

Wie immer ein danke an Wolfsauge <3 (Kommetieren ist leider nicht so meins...tschuldige. Aber ich denke an dich)

Ein letztes Mal an den dessen Namen nicht genannt werden will:
Ja, offensichtlich ist es das. Ganz offensichtlich ist mein Leben seit Jahren vom Essen bestimmt (in dieser oder jener Hinsicht). Ich kenne es nicht anders. Langweilig? Eher traurig.
Und du musst hier nicht lesen wenn es dich langweilt. Mir hilft es. Und dein Mitleid brauche ich nicht. Danke.

19.4.10 19:47
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wolfsauge / Website (20.4.10 17:18)
ich fühle mich geehrt,immer extra genannt zu werden *freu*
oh ich freue mich so mit dir,es läuft gut und du fühlst dich auch gut dabei,das klingt echt so schön
und ich stimme dir zu,man kann sich mit essen im leben sooooooo toll und beschwingt fühlen!
endlich kann man wieder leben und endlich hat das leben wieder mehr sinn.
lass ruhig andere den vogel zeigen,ich dachte früher ja auch nicht anders über essgestörte.
denn es geht ja um deinen persönlich erfolg und es geht ja im grunde nicht darum,was du jetzt gegessen hast,sondern dass du dich so sehr überwunden hast!
und wenn du das immer und immer wieder schaffst,dann beweist du damit große kraft,mut

du bist toll,du machst das echt super!

lg!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de