[[Wir sind alle allein und niemand kann dir den Schmerz nehmen. Sie können dir nur helfen ihn für eine Weile zu vergessen, eine Nacht ruhig zu schlafen, einen Tag nicht zu weinen und zu schreien. Doch das ist nie von Dauer. Die Realität lässt ihre Kinder niemals frei.]]

Stuff

Claimer
Daily Shit
Comments
Write me?
more shit
in love?

Fragile

The Girl
Dreams
Love & Hate
Poetry
quotes

Eating Disordered.

Things about weight
Food & Weight
friss oder stirb.
food porn.
Ideen was gut schmeckt vs ES



Host
Design
Umzug.

Ich werde umziehen. Noch nicht real, aber immerhin auf myblog.de

Weil ich dieses Teil hinter mir lassen möchte. Dies war primär ein Abnehm-Blog. Dahinter der Wunsch zu verschwinden. marya fades away.

Der neue Blog wird sich genauso wieder ums Essen drehen. Aber diesmal mit dem Ziel gesund zu werden. Irgendwann.

Deswegen auch ein etwas positiver Name:

http://a.little.bit.pretty.myblog.de/

 

Es wird sich nicht viel ändern, vor allem der Name, das Design. Einige Seiten werden erhalten bleiben, andere werden rausgeschmissen, und mit der Zeit kommt vielleicht etwas neues hinzu.

Er ist noch nicht fertig, aber wird ab jetzt benutzt werden. marya-fades-away bleibt erhalten. Als...Erinnerung. Als ein Teil von mir.

Würde mich freuen euch ab jetzt da zu begegnen.

 

mar

2.5.10 21:19


feeling alive

Hallo meine lieben,

ja, ich lebe noch, es geht mir sogar sehr gut (deswegen schreibe ich auch so selten)
Es ist schön sich so lebendig zu fühlen, eine Brezel essen zu können während man auf die Bahn wartet, es bedeutet so viel Freiheit essen zu können, zu dürfen! Es ist unglaublich befreiend. Es geht ein Cappuccino statt eines schwarzen Kaffees, ich liebe Cappuccino, es ist schön, auch mal ungeplant Cappuccino trinken zu können. Andere Dinge sind ungeplant schwierig, aber geplant geht das meiste. Nur warme Mahlzeiten gehen gar nicht...

Ich habe immer noch nicht erbrochen (mit heute 19 !! Tage), keine Afm genommen, keine Fa, kein SvV, Gewicht bei 54.25 kg. Etwa 800-1200 kcal pro Tag. Und kein Sport weil Liebling da ist^^

Der hat sich nämlich als er gegen den Türrahmen gelaufen ist ein Schädel Hirn Trauma zugezogen, weswegen er nicht nach hause fahren darf (Auto) und ich nicht in der Schule bin (so oder so keine Lust).

Das einzige was nicht so gut ist ist mein Gewicht (meiner Meinung nach) und Schule. Aber meine Motivation ist gleidh Null, da ich das Jahr ja schonmal gemacht habe und die Versetzung vom letzten Jahr gültig bleibt. Das ist quasi nur dazu gedacht das ich nicht rauskomme (gute Idee) aber weil ich eh die Schule wechseln werde habe ich überhaupt keine Lust da noch hin zu gehen.

Meine Therapeutin sagt es ist meine Entscheidung, sie fände es nicht gut wenn ich jetzt gar nicht mehr hingehe, versteht aber auch das ich keine Lust habe, ich soll es als Chance sehen und möglichst zu den Dinge gehen wo ich Lücken habe (ergo Mathe, Chemie).

Ja. Habe trotzdem ein schlechtes Gewissen, aber meinem Herzchen gehts ja tatäschlich nicht gut.  Mh.

Ausserdem habe ich jetzt erstmal nur alle 2 Wochen Therapie, haben wir ausgemacht. Kann mich aber jederzeit melden, dann wirds doch vorgezogen.

Das wars erstmal. Glaube ich.

mar

 

@cheekbones: Hihi, freut mich das es dir gefällt ^_^ Ja klar, darfst du. War schon mal kurz auf deiner Seite, denk ich werd da öfter vorbeischauen =)

und wieder ein Danke an Wolfsauge <3

28.4.10 13:39


just a little bit

Guten Abend,

immer noch nicht erbrochen (10!!!! Tage) Ich würde glatt behaupten das ist so lange wie noch nie seit bestimmt einem 3/4 Jahr.

Wie kommts? Keine Ahnung. Wichtige Frage, vielleicht. Morgen ja Therapie. Wahrscheinlich kotzts mich einfach so an ; ) Momentan bin ich einfach unglaublich glücklich darüber. So als kleiner Ansporn lass ich mir wenn ichs den ganzen April noch schaffe ein zweites Labret stechen (Snakebites ich komme *_*). Das ganze wird durchaus nicht einfach weil die Geburtstage meiner Schwestern noch in den April fallen. Den meiner Oma am Sonntag habe ich geschafft.

Abführmittel auch nicht mehr seit 6 Tagen. Wobei ich da nicht ganz so zuversichtlich bin. Die Angst vor dem Wiegen ist dann immer so groß, da kommt man in Versuchung. Ich jedenfalls. Leider. Gewicht ist übrigens bei 53.7 kg. Trotz jeweils 1400 kcal am Wochenende (mein Freund war da^^) bei denen ich zwischendurch echt Panik bekommen habe. So richtig schlimm.

Wir waren Eis essen (wie lange war ich nicht mehr Eis essen? Gefühlte Jahre...) Ich hatte eine Kugel Joghurt (Stracciatella habe ich mich nicht getraut) und die beiden Eiswaffeln dazu, hehe.
Irgendwann diesen Sommer möchte ich nochmal Eis essen gehen. Alleine. Nur für mich. Stracciatella. Wenn die Sonne scheint.

Ausserdem waren wir im Kino (kein Popcorn, Weingummis! =))

Und wiegesagt der Geburtstag meiner Oma, wir waren Frühstücken/Brunchen. Ich habe mir nichts bestellt sondern einfach bei den anderen mitgegessen. Hat ja kaum auf den Tisch gepasst das Essen. Ein Traum für jede Bulimikerin. Eigentlich. Habe mir sogar 2 Minimuffins gegönnt. Und auch ein 60 Gramm(!) Schokohase musste das Wochenende (und heute zum Frühstück den Rest ; )) dran glauben. (Bloß nicht an das Fett denken.)

Letzte Woche war ich 3x auf dem Crosstrainer, jeweils 15 Minuten, heute 20. Normalerweise bin ich furchtbar faul. Aber jetzt laufe ich sogar in der Pause nach Hause und wieder hin....Muss aufpassen dass das nicht außer Kontrolle gerät. 

Heute war ich beim Zahnarzt, meine Lippe ist immer noch taub. Der Quark hat zwar nur halb so gut geschmeckt ( ; ) ) aber ich hatte Hunger.
Bin bei knapp 900 kcal heute (inklusive Mentos Zuckerfrei, exklusive der ebenso zuckerfreien Bonbons)

Ja. Ich bin fast euphorisch. Gesund werden kann Spaß machen. Und es bringt so so so so viel mehr Wohlbefinden als Hungern. Und ich bin stolz auf mich. Und ich habe einen guten Grund dazu. Das Beste: Die anderen sind auch stolz.

Manchmal denke ich zwar, was würden die Menschen die nichts davon wissen denken, wenn ich ihnen erzähle das ich es geschafft habe eine Brezel zu essen. Nicht zu erbrechen. Schokolade zu essen. Eis essen zu gehen. Die würden mir den Vogel zeigen. Was ist das schon für eine Leistung? Keinekeinekeine. Dann schreit die Stimme wieder. Die ES. Aber momentan schaffe ich es, sie wieder in den Hinterkopf zu sperren. Fick dich doch (pardon!). Mich kriegst du nicht wieder, mich nicht, mich nicht, mich nicht. Bitte.

Ich hätte nie gedacht an diesen Punkt zu kommen. Mir ist bewusst das es durchaus nicht so einfach weiterlaufen wird/könnte. Das es schwer wird (so wie am Wochenende. 1800 kcal sind immer noch eine utopische Vorstellung. Warme Mahlzeiten. Hilfe!), aber, aber, aber...gerade geht es mir gut. Gerade ist es schön so, gut. Gerade geht es mir gut damit. Hatte vergessen wie es ist wenn es einem gut geht. Tatsächlich gut. Lebendig.
Schönes Gefühl.

So. Genug der Euphorie. Da kann man ja fast Angst bekommen ; )

 

mar

 

 

Wie immer ein danke an Wolfsauge <3 (Kommetieren ist leider nicht so meins...tschuldige. Aber ich denke an dich)

Ein letztes Mal an den dessen Namen nicht genannt werden will:
Ja, offensichtlich ist es das. Ganz offensichtlich ist mein Leben seit Jahren vom Essen bestimmt (in dieser oder jener Hinsicht). Ich kenne es nicht anders. Langweilig? Eher traurig.
Und du musst hier nicht lesen wenn es dich langweilt. Mir hilft es. Und dein Mitleid brauche ich nicht. Danke.

19.4.10 19:47


and even the nights could better. and even the days aren't all that bad.

Bilanz heute:

Selbstverletzung: nein (171 Tage ohne)

Erbrechen: nein (6 Tage ohne)

Afm: nein (2 Tage ohne)

Wiegen: ja (53.6 kg)

Kcal: 832 

Sport: 15 min Crosstrainer (-90 kcal)

 

Mhmh. Hätte ich mehr gegessen hätte es aus Sicht des Gesund werden wollens ein guter Tag sein können. Aaaaaaber nein.

Dafür habe ich mich bei der Fahrschule angemeldet, Hausaufgaben gemacht, beim Frauenarzt gewesen, eingekauft, Mama Medikamente gebracht und so n Kram. Bin gaaaaaanz doll stolz auf mich hihi

Übrigens, die Wohnung ist ab dem 1.6/1.7 frei, was ja perfekt ist, und der gute Herr hat gesagt er meldet sich sobald sie zur Besichtigung frei ist. Ausserdem würden meine Eltern die Miete ja überweisen, dadurch hab ich auch schonmal gute Chancen. Mein Liebling hat da für mich angerufen weil ich zu feige war^^ Find das total süß <3

Die Schule hat mir auch endlich den Wahlbogen geschickt, nur blicke ich da nicht ganz so durch. Muss nochmal nachfragen.

Insgesamt also ein zufriedenstellender Tag. Finde ich. Produktiv.

Und morgen kommt mein Herzchen, wah, ich freu mich <3

So, ich glaube das wars erstmal.

schönen Abend euch!

mar

 

Danke Wolfsauge,  ich bin übrigens auch wirklich beeindruckt wie du dass durchhälst. Ich schaff das ja irgendwie nicht so überzeugend. Werd dir auch mal wieder Kommentare hinterlassen damit das nicht so einseitig ist ; )

 

Und an unbekannt: sicher finde ich das. Und ich versuche es ja immerhin. Ich kämpfe ja, bin aber immer gefangen in dieser Ambivalenz gesund sein wollen/krank sein wollen, und die Seite die krank sein will ist ziemlich stark. Aber ich versuchs ja. Es ist schwer auf etwas stolz zu sein außer Hungern etc, jedenfalls für mich, weil ich nichts sehe was ich kann. Andere behaupten ich bin kreativ, ja, aber ich glaube nicht daran. Kann mich nur über das negative definieren, ja, das kann ich. Muss erst lernen die anderen Seiten richtig zu sehen, aber daran arbeite ich, so gut es geht. Nur geht das halt nicht so schnell.

 

15.4.10 21:40


an den Unbekannten.

Nur kurz:

Es ist nicht trendy wie auch immer geartet "krank" zu sein. Diese Diagnosen sind nur leider manchmal alles was ich in meinen Augen bin, was mich ausmacht. Ich wäre gern...mehr. Manchmal kann ich es sein, manchmal nicht.
Vielleicht ist es lächerlich es zu schreiben, und vermutlich ist es auch krank. Ich kann nicht einmal leugen das du teilweise recht hast, es gibt einen Teil der will krank sein (er wird kleiner, es wird besser, das habe ich in einer anderen Phase geschrieben), und dieser Teil will auch gesehen werden. Das ist nicht das komplette Ich, aber eben ein Teil. Den ich nicht besonders leiden mag, weil es eben krank ist, der aber vorhanden ist. Deswegen ist dein Eindruck nicht unbedingt falsch. Deckt aber auch nicht das ganze ab. Weil ich eben doch mehr bin als meine Diagnosen.

Gute Nacht.

13.4.10 23:16


Oh who am I to beg for difference

Guten Abend,

nicht gewogen, 900 kcal, 8,8 Gramm Fett, nicht erbochen, Afm.

Therapie war gut heute. Werde mir wohl eine eigene Wohung in Höchst/Umgebung suchen, und habe im Internet schon eine gefunden in die ich mich verliebt habe <3

Ich fühle mich genauso wie gestern, vom Körpergefühl her.

Morgen bekomm ich die Spirale im Krankenhaus, und darf wegen Betäubung davor nichts essen. Gefällt mir. Trinken ist aber auch nicht erlaubt. Gefällt mir nicht. "Es könnte sein dass ihnen beim aufwachen von der Narkose schlecht wird, und wir wollen ja nicht dass sie sich erbrechen" So what?! Das wäre nun wirklich nicht das Thema. Aber ich bin ja ein braves Mädchen. Manchmal.

Habe mir für morgen (muss bis abends dableiben weil mein Papa da arbeitet und mich eben danach mitnimmt) 1L Kölln Smelk Haferdrink gekauft. Bin ja mal gespannt ob das schmeckt.
Sonst hab ich nix. Und auch kein Geld für die Kantine weil immernoch keins da ist. Aber vielleicht ist nen Brötchen noch drin. Oder abends Quark. Schaun mer mal.

Mir gehts gerade relativ gut, habe wieder etwas Sport gemacht, bin sehr euphorisch wegen der Wohung (die Lage ist ein Traum, wenn sie so ist wie beschrieben )
Freu mich auf morgen (Schlafen!).

Körper fängt wieder an zu streiken. Wenn ich schon die Unterernährung abstreite (900 kcal! jaja, ich weiß....), die Mangelernährung kann ich nicht leugnen. Magerquark und Buttermilch und Obst und Gemüse und Knäckebrot. Und zuckerfreie Bonbons. Ein (Alp)traum.
Ich friere (nicht neu)
Treppen steigen wird schwerer (an den Muskeln kanns nicht liegen, gestern aufm Trainer gewesen und kein Muskelkater, sollte man doch meinen dass ich 2 Stockwerke locker schaffe)
Das macht mir Angst. Diese Erschöpfung will ich nie nie nie wieder. Auf dem Weg in den 1. Stock Pause machen müssen will ich nie nie nie wieder. (Und Hunger lieber auch nicht. Mit den 900-1000 kcal komm ich gut hin. Ohne schlimmen Hunger. Mag keinen Hunger haben)
So viel mir die Anorexie/Bulimie auch geben mag, langsam wird mir bewusst was sie mir nimmt. Und das ist eigentlich mehr als ich zu geben bereit bin. Möchte dünn sein (dünner als andere, immer dünner!) Aber...aber. Möchte auch leben. Irgendwo in mir macht sich etwas breit das leben will, so schlecht es mir auch geht.

Ich hoffe und bete und träume und bitte. Irgendwann vielleicht...ja irgendwann vielleicht. Wenn ich kämpfe. Für mein Leben. Für mich.

Niemand hat behauptet das es leicht wird. Aber keiner hat erzählt das es so schwer ist. 

Genug der Philosophie. Wer will sie das schon antun?

4 Tage ohne Erbrechen. Hät ja nicht gedacht dass ich das nochmal so bald schaffe. 

gut nacht

mar

13.4.10 22:18


I'm sorry for your pain. I'm sorry for your tears.

Gewicht heute: 53.4 kg.

Neues Tiefstgewicht vor ein paar Tagen: 52.6 kg. (eintraumeintraumeintraum)

Wobei...die 53 wiedert mich an, die 52 genauso. Viel zu viel. Immer und immer und immer viel zu viel.

Will verschwinden, weniger sein, unsichtbar sein. Einerseits.

Will nicht mehr Mittelmaß sein. BMI 19,9. Ekel. Will etwas besonderes sein. Will nicht mehr sein.

Will ihre Gesichter sehen wenn ich nicht mehr bin. Sie i(s)st nicht mehr. Will ihre Gesichter sehen wenn sie mich sehen, wenn sie 20 kg schwerer sind als ich. Will Rache. (Werde höchstens Mitleid bekommen wenn es so weit ist. Von denen. Und die anderen...Trauer)

Will mit dem Finger auf sie zeigen "J'accuse" 

Ihr seid schuld ihr seid schuld ihr seid schuld. Ich hasse euch dafür.

Bin die letzten Tage traurig. Wenn ich an Mama denke. Papa. Es ist vorbei. Ich bin weg. Mir ist vermutlich so langsam klar was es beudeutet. Endgültig aus dem Haus raus in dem ich 17 Jahre lang gelebt habe. Weg von Mama. Es gibt keinen Weg zurück.

Bitter. Bitterbitterbitter.

Entweder ich fange an zu leben, dort, oder es wird das Ende. Ich sehne, erhoffe fast panisch ersteres, habe Angst davor, und will auf der anderen Seite sterben.

Ich fühle mich unendlich fett und widerlich.

Dabei sieht es doch so gut aus.

3 Tage nicht erbrochen. 1000 kcal am Tag. (horrorhorrorhorror)

Wie kann ich nur?

1000 kcal. Genug für eine Woche. Damals. Traue mich nicht wieder so radikal zu reduzieren. Habe Angst das ich es nicht schaffe und Angst vor den Folgen wenn doch. Aber 1000! 600, okay. Ich fühle mich maßlos.

Mein Körper ist weich. Habe zu schnell zu viel abgenommen. Die Haut ist noch da. Von dem mehr. Hängt. Ist weich. 

Hoffentlich ist es Haut.

Wenn ich in den Spiegel schaue...- ich will NICHT in den Spiegel schauen. Ekel. So viel Ekel. Wie kann man sich nur so sehr vor sich selbst ekeln.

Hatte keinen Hunger heute. Komme mit 1000 kcal gut hin. Ohne Hunger. Verringert die Gefahr eines Fressflashs. Funktioniert.
Aber 1000...:'(
hilfe.

Wie kann ich nur?

Wenn ich nur erzählen würde, 3 Tage nicht erbrochen, 1000 kcal pro Tag, selten AFM, wenn ich nur das erzählen würde, dann klingt das doch positiv, oder?

Aber keiner weiß von den Gedanken, schlimmer denn je, sie sind wieder da, schlimmer denn je, seit ich wieder hier bin.

Habe gut gegessen bei meinem Herzchen. Ohne nachzudenken. Kcaltechnisch gut. Viele Gummibärchen (immerhin kein Fett...). Ich kann nicht verzichten. Genau wie früher. Ich kann mich nicht zurückhalten. Genau wie früher. Habe panische Angst zu enden wie früher, immer weiterzufressen, wieder bei BMI 29 zu sein, oder mehr. Dieses nicht zurückhalten können ist purer Horror. Und dann die 1000 kcal.

Wie soll ich die Verzweiflung in Worte fassen? Es gibt keine. Die Angst, die Panik, panikpanikpanik.

Sehe ich mich so wie damals wenn ich in den Spiegel schaue? Was ist real, was Vergangenheit, wie sehe ich aus? Wer kann es mir sagen wenn nicht ich? Den anderen glaube ich nicht.

Man flüstert wieder über mich. Mama. Papa. & co. Man mustert mich. Möglichst unauffällig. Nicht unauffällig genug. Und dann flüstert man. "Hat sie abgenommen?" "Sie hat doch abgenommen!" Man macht sich Sorgen. Dabei bin ich nichtmal untergewichtig, kaum nahe dran. Sie denken ich käme schnell dahin. Wissen nichts von meiner erneuten Unfähigkeit zum Verzicht. Wissen nichts von den 1000 kcal. (Mit denen man nebenbei auch abnimmt...ich weiß.
Wissen nicht, sehen nicht, wie unendlich FETT ich bin.

Wenn sie nur für einen Moment die Verzweiflung fühlen könnten wie ich sie fühle, nur eine Sekunde.

Es tut mir leid.

Kann jemand verstehen?

12.4.10 22:28


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de